Die außergewöhnliche Ausstellung der heiligen Tunika Christi

SAINTE-TUNIQUE_ALLEMAND

25 März – 10 April 2016 – Basilika von Argenteuil

Die Tunika Christi

Die Tunika Christi ist die von Jesus getragene Kleidung während der letzten Stunden, die seinem Tod vorangegangen sind.

Das ist die Kleidung der Institution des Eucharistie, der Agonie Gethsémani, der Verhaftung im Garten des Oliviers, des Erscheinens vor Sanhédrin und angesichts des Pilate, dann des Aufstieges im Golgatha. Die Tunika Christi ist «inconsule»,  d.h. ohne Naht. Auf dem Kreuzweg Christi wurde die Tunika von dem Blut seiner Verletzungen getränkt.

Für die ersten christlichen Gemeinschaften  war sie eine Reliquie von großem Wert; sie haben sie über mehrere Jahrhunderte  im Orient aufbewahrt.

Jahr 33, Jerusalem, der Hügel von Golgotha

« Die Kriegsknechte nahmen nun, als sie Jesus gekreuzigt hatten, seine Kleider (und machten vier Teile, einem jeden Kriegsknecht einen Teil) und den Leibrock.
Der Leibrock aber war ohne Naht, von oben an durchweg gewebt.
Da sprachen sie zueinander: Laßt uns ihn nicht zerreißen, sondern um ihn losen, wessen er sein soll; auf daß die Schrift erfüllt würde, welche spricht: « Sie haben meine Kleider unter sich verteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen ». Die Kriegsknechte haben nun dies getan. »
Johannesevangelium 19. 23-24

In Argenteuil seit 1200 Jahren…

Zu Anfang des  IX Jh  ist die Tunika , der Überlieferung nach, von der Kaiserin Irene von Konstantinopel  Karl dem Großen ,dem Kaiser der westlichen Welt,geschenkt worden.Der sie dem Kloster von Argenteuil anvertraut hat, dessen Priorin seine Tochter Theodrade war.

Die heilige Tunika hat die Jahrhunderte und Unfälle  der Geschichte Frankreichs überstanden, ohne jemals Argenteuil zu verlassen. Sie ist mit Standfestigkeit von Klerus, Monarchen und Volk verehrt worden.

Die Tunika wird gewöhnlich eingerollt in einem Reliquienschrein der Basilika zum heiligen Dionysius aufbewahrt. Nur zweimal  in einem Jahrhundert  wird sie ausgebreitet in einer feierlichen Ausstellung gezeigt.

Was kann man in Ostension machen ?

Wenn Sie zur Zurschaustellung in die Basilika des hl Denys kommen, haben Sie die Gelegenheit den hl Rock Christi zu verehren, den er während des Kreuzwegs getragen hat, und der nur zweimal in einem Jahrhundert ausgestellt wird.

Dazu wird Ihnen ein geistiger Weg vorgeschlagen: durch die heilige Tür der Barmherzigkeit zu gehen, sich einige Meter vor der Tunika zu verneigen, die in einem Reliquienschrein ausgestellt ist.Sie können beichten und sich die Zeit zu einem persönlichen Gebet in der Basilika nehmen.

Um Ihnen  dazu zu helfen steht Ihnen eine Schrift für Pilger zur Verfügung sowie eine musikalische Einführung in die Meditation. Sie können am Kreuzweg durch die Straßen von Argenteuil am 15 März teilnehmen und an einer der 16 Messen, die für die Zeit der Zurschaustellung  vorgesehen sind.

PROGRAMM des ostension der Heiligen Tunika Christi 

Ab 25. März bis 10. April
Jeden Tag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Messe
19 Uhr in Woche
12 Uhr am Ostermontag und samstags (2. 10. April)
11 Uhr am Sonntag

Tage festzuhalten

Daten

Karfreitag 25 März 2016 : Kreuzweg (15). Beginn der Zurschaustellung und des Karfreitagsgottesdienstes (20uhr30)
Samstag 2/9 April 2016 : Fackelzug, abends und nachts Anbetung der Eucharistie (die Basilika ist die ganze  Nacht hindurch geöffnet)
3 April 2016 Sonntag der Barmherzigkeit
Montag 4 April 2016 Fest der : Verkündigung Mariae. Messe um 19uhr, und abend mit Mariä Gebeten

Reise

Plan Argenteuil

Zug (beste Lösung) : Ligne J. Bahnhof SNCF « Argenteuil ». 10mn von Paris Saint Lazare
Auto und Bus : A15/A86. Ausfahrt « Argenteuil Centre »

 

 

 

Incription-groupes-de

Download-PDF-DE

PartagezShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone